Botanischer Garten Bielefeld

Projektbeschreibung

Der Botanische Garten ist ein ganz besonderes Bielefelder “Kleinod”: eine der ältesten und schönsten Parkanlagen der Stadt. Unmittelbar am Südhang des Teutoburger Waldes gelegen, präsentiert sich seine Vegetation über 4 ha und mit über 2.500 Pflanzenarten außergewöhnlich dicht, exotisch und vielfältig. Angelegt wurde der Botanische Garten Bielefeld im Jahr 1912. Bis heute bringt er den Bielefeldern die Schönheit der Natur nahe. Der Botanische Garten Bielefeld besticht mit einem einzigartigen Charakter: seiner üppigen Vegetation, verschlungenen Wegen, Abhängen, der Schlucht mit Bachlauf, seinen Rhododendren und Kamelien. Auch die neue, 64 Stufen sich hochziehende Farntreppe unterstreicht die geheimnisvolle Atmosphäre des Botanischen Gartens.

Im Zentrum des Botanischen Gartens gelegen, sind das Fachwerkhaus und der dazugehörige Gartenhof mit Pavillion ein beliebter Treffpunkt für Besucherinnen und Besucher. Das typisch westfälische Fachwerkhaus stammt aus dem Jahr 1823.

Der früher privat genutzte Garten am Fachwerkhaus wurde als Gartenhof umgebaut und mit der Errichtung des Pavillons 2010 fertiggestellt. Seitdem dient der Gartenhof als kommunikativer Treffpunkt des Botanischen Gartens. Er bietet Raum für Begegnungen, Veranstaltungen und Feiern. Der Gartenhof wird bei Sommerfesten für Konzerte und andere Kulturveranstaltungen genutzt. Besucher ruhen sich dort aus und genießen die Aussicht über den Garten und die Stadt Bielefeld. Ein Teil des Gebäudes dient den Gärtnern und der Verwaltung des Botanischen Gartens als Unterkunft und Büroräume. Den anderen Teil nutzt der Verein Freunde des Botanischen Gartens Bielefeld e.V. als Vereinshaus sowie für kleine Veranstaltungen und Treffen.

(Quelle: www.botanischer-garten-bielefeld.de)

Leistungen

  • Fachwerk

Vorzustand

Während der Maßnahme