Aktuelle Projekte

Mathildenhöhe Darmstadt

Sabaisplatz, 64287 Darmstadt

Objektbeschreibung:


Die Mathildenhöhe, mit 180 Metern über NN die höchste Erhebung der Darmstädter Innenstadt, war schon im 19. Jahrhundert eine Gartenanlage des großherzoglichen Hofes und wurde 1833 im Stil eines Englischen Landschaftsparks umgestaltet. Dabei entstand der heute noch erhaltene Platanen­hain. Der Garten wurde nach Mathilde Karoline Friederike von Wittelsbach, der Gemahlin Großherzogs Ludwig III., benannt. In den Jahren 1877 bis 1880 wurde auf der Mathildenhöhe ein Wasserreservoir zur Wasserversorgung Darmstadts und 1897 die Russische Kapelle erbaut. 1897 entstand ein Bebauungsplan von Karl Hofmann. Die Bebauung der südlichen Mathildenhöhe durch die von Großherzog Ernst Ludwig 1899 gegründete Künstlerkolonie führte ab 1900 zu der heutigen Gestalt, die durch den Hochzeitsturm von 1906 und das Ausstellungsgebäude aus dem Jahre 1908 (auf dem Wasserreservoir stehend), jeweils vom Architekten Joseph Maria Olbrich entworfen, beherrscht wird.

(Quelle: Wikipedia)


Zusätzliche Beschreibung:


Zu den beauftragen Leistungen zählen u.a. 38 denkmalgerechte Isolierglasfenster
sowie 4 denkmalgerechte Eingangstüren jeweils mit einbruchhemmender RC3-Ausstattung.


Ausführungsbeginn: August 2019
Leistungen: denkmalgerechte Isolierglasfenster,denkmalgerechte Haustüren
Auftraggeber:
Magistrat der Stadt Darmstadt
Architekt:
schneider+schumacher
Poststraße 20A
60329 Frankfurt am Main
www.schneider-schumacher.de

Vorzustand

Mathildenhöhe Darmstadt
Mathildenhöhe Darmstadt
Mathildenhöhe Darmstadt
Mathildenhöhe Darmstadt
Mathildenhöhe Darmstadt
Mathildenhöhe Darmstadt
Mathildenhöhe Darmstadt
Mathildenhöhe Darmstadt