Wachstum durch Qualität, Können und Kundenzufriedenheit.

1964

gründete der Maurermeister Georg Kramp den Baubetrieb und führte bereits in den Gründungsjahren Umbau- und Restaurierungsarbeiten durch.

1976

gründeten Georg und Elisabeth Kramp die Firma „Kramp Antiquitäten“ zum An- und Verkauf von Antiquitäten und deren Restaurierung mit sechs Mitarbeitern.

1990

wurde der Holzrestaurierungs-Betrieb von Guido Kramp, Tischlermeister und geprüfter Restaurator im Tischlerhandwerk, übernommen und die Kramp GmbH gegründet. Mit Gründung der GmbH wurden auch die Aufgabenbereiche erweitert.
Zum Antiquitätenhandel und der Restaurierung kamen jetzt noch Baudenkmalpflege, Fachwerk, Innenausbau sowie Sanierungen hinzu – die Mitarbeiterzahl wurde auf 14 Facharbeiter erhöht.

1991

ist der Baubetrieb von Andreas Kramp, Baumeister und geprüfter Restaurator im Maurerhandwerk, übernommen worden.
Er gründete die Firma A. Kramp GmbH + Co.KG. Die Hauptaufgaben bestehen seitdem in der Baudenkmalpflege, Umbau- und Restaurierungsarbeit, der Putz-, Stein-, Stuckbearbeitung sowie der Lehmbauarbeiten.

1997

wurde der Neubau der Firma A. Kramp GmbH + Co.KG an der Bielefelder Straße 44 bezogen und somit ein wesentlicher Grundstein zur weiteren Standort-, Betriebsfestigung gelegt.

1999

wurde die Kramp & Kramp GbR - alles aus einer Hand – durch die Geschäftsführer Guido und Andreas Kramp – gegründet, um den Service und die Dienstleistungen für unsere Kunden zu erweitern.

2001

Einrichtung unseres Außenlagers für Antiquitäten; Bauteile wie Türen, Fenster, Fachwerk und historische Baustoffe.

2004

Erweiterung der Restaurierungswerkstätten und Neubau einer Ausstellung für Baudenkmalpflege.

2007

Guido Kramp übergibt den Antiquitätenhandel, die Möbelrestaurierung und den Entlackungsdienst an seine Schwester Angela Deppe und ihren Mann Ralf Deppe. Seither eigenständige Firmierung unter Antiquitäten Kramp (Inh. Ralf Deppe).

2009

Großbrand in dem Tischlerei-Restaurierungsbetrieb mit Ausstellung am 21.10.2009, die Produktion läuft sofort in angemieteten Räumen weiter.

2010

Wiederaufbau der Restaurierungsbetriebe und der Tischlerei.
Erweiterung und Umgestaltung der Ausstellungs- und Veranstaltungsflächen.

2012

Erweiterung der Abteilung „Historische Maltechniken“ durch eine  Kirchenmalermeisterin und geprüfte Restauratorin im Handwerk.

2014

Erweiterung der Ausstellung und das 50-jährige Firmenjubiläum
der Firmengruppe Kramp & Kramp.

2015 

Gründung einer Planungsabteilung durch Unterstützung eines Dipl-Ing. (FH) Hochbau der Architektur sowie einer Bauzeichnerin in der Fachrichtung Architektur.

2016

Zur Zeit sind insgesamt 85 Mitarbeiter beschäftigt
  7   Restauratoren im Handwerk
  8   Techniker für Denkmalpflege und Handwerksmeister
50   Facharbeiter
  6   Kaufmännische Mitarbeiterinnen
14   Auszubildende