Schweiß, Leidenschaft, Wiederholungen. Eine gute Ausbildung ist das größte Startkapital für die Zunkunft.

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Dafür aber viele Späne von der Hobelbank. Eine Handwerks-Ausbildung bei Kramp & Kramp ist nicht immer leicht. Von den Auszubildenden wird viel verlangt, denn nur wer gefordert wird schöpft sein Talent richtig aus. Das nötige Geschick und die Liebe zum Handwerk vorausgesetzt. Auszubildende bekommen während der Ausbildungszeit einen festen Ansprechpartner und Mentor an ihre Seite gestellt. Er fördert, begleitet und lenkt sie erfolgreich durch ihre Lehrjahre. Kramp & Kramp hat ein ureigenes Interesse daran auszubilden, denn so stehen kontinuierlich gut ausgebildete Handwerker für das Unternehmen zur Verfügung. Es ist auch ein Bekenntnis zur regionalen und  gesellschaftlichen Verantwortung, jungen Menschen Ausbildungsplätze zu bieten. Im Schnitt bildet Kramp & Kramp jährlich 5 bis 6 Auszubildende in den Gewerken Tischler, Maurer, Zimmerer und Maler. Später als Gesellen werden sie sowohl intern und extern fortlaufend geschult. Auch schwer vermittelbare Jugendliche und junge Menschen mit Handicap absolvieren einjährige (vergütete) Praktika. Oft schließt sich eine handwerkliche Ausbildung im Unternehmen an.

Das Nachwuchsprogramm von Kramp & Kramp gibt Jugendlichen nicht nur Arbeit, sondern eine Zukunft.






Jonas Settertobulte erreicht die "Gute Form"
Wir gratulieren unserem Tischler-Auszubildenden Jonas Settertobulte zur „Guten Form“ und sind stolz auf die erbrachten Leistungen.

Michel Souren ist Innungsbester unter den Maurer-Auszubildenden!
Die Firma Kramp & Kramp GmbH + Co. KG gratuliert dem Mitarbeiter Michel Souren für das herausragende Ergebnis als Innungsbester unter den Maurer-Auszubildenden. 



Lars Oelmüller belegte den 2. Platz auf der Kammerebene !
(Beste Nachwuchskräfte aus Ostwestfalen-Lippe)

Gratulation der Handwerkskammer

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks 2012 - Maurer
– PLW – Profis leisten was

Aufgrund guter Leistungen, die in der Gesellenprüfung der Maurer erzielt wurden, hatte sich unserer „frisch gebackener“ Geselle, Herr Lars Oelmüller, für die Teilnahme am Leistungswettbewerb des „Deutschen Handwerks“ qualifiziert.

Der Wettbewerb wird auf insgesamt vier Ebenen durchgeführt. Die erste Hürde, nämlich die Innungsebene, wurde schon durch eine praktische, mindestens mit gut bewertete Arbeit, gemeistert.  

Jetzt galt es, die beste Nachwuchskraft aus Ostwestfalen- Lippe zu werden (Kammerebene). Der jeweilige Sieger kann dann auf Landesebenen Nordrhein-Westfalen, unter maximal sieben Konkurrenten zeigen, was er drauf hat und sich als Landessieger sogar mit den Besten Deutschlands auf Bundesebenen messen. Den Siegern winken Urkunden, Presseauftritte und evtl. die Aufnahme in die Begabtenförderung.

Herzlichen Glückwunsch zum 2. Platz auf der Kammerebene vom Team Kramp & Kramp.

Hier sehen Sie einige der Gesellenstücke unserer ehemaligen Tischler-Auszubildenden

Tim Ole Minolts 2017

   

Dominik Stecinsky 2017

Philip Starke 2016

Jonas Settertobulte 2016

Robin Grinder 2015

Tom-Julian Herzke 2015

Marvin Pfeiffer 2014

Jan-Philipp Eickmeier 2014

Nico Erfkamp 2014

Rene Drechsel 2013

Andreas Koop 2013

Andreas Wacker 2012

Patrick Hagelgans 2012

Tim Kuhlemann 2011