Jüdische Synagoge Wiesenbronn.

... die einzelnen Arbeitsschritte:

  • vorsichtiges Entfernen von Schmutz und Staubablagerungen mit einem weichen Haarpinsel und dem Staubsauger.
  • Festigen und Reinigen mit Japanpapier und Klucel.
  • vorsichtiges Kitten der Risse und Fehlstellen mit einem trockengemischten Kalkmörtel. Dabei wird darauf geachtet, nicht über die Randbereiche zu kitten, um die vorhandene Fassung nicht zu beschädigen. Die Oberflächenstruktur ist den Randbereichen angepasst.
  • Retusche der Fehlstellen mit Celluloseleim und Pigmenten. Die Retusche ist als Lokalretusche, in einem leicht helleren Farbwert, ausgeführt.
  • Rekonstruktion der Schablone der Deckenfassung zum Schließen größerer Fehlstellen.
  • Rekonstruktion der fehlenden Farbfassungen im Wand und Deckenbereich in Leimfarbentechnik, entsprechend dem originalem Farbsystem.
  • Erstellen einer Maßnahmendokumentation. Bei der Auswahl der Materialien wurde darauf geachtet ausschließlich reversible (umkehrbare) Materialien einzusetzen. Die Leimfarbe ist nach historischem Rezept hergestellt.