Wohn- und Bürohaus Deilmann

Mit der Übernahme des 1957 erbauten Arbeits- und Wohnhauses von Harald Deilmann durch Eva Lütke Siestrup und Günter Schiffers hat dieser bedeutende Architektenbau eine neue Zukunft. Mit großer Liebe zum Detail und großartiger handwerklicher Leistung wurden die ursprünglichen Qualitäten des Baus wieder herausgearbeitet. Gleichzeitig wurden bauzeitliche Fehler behoben und substanzschonend ausgeglichen. Dabei wurde mit moderner Technik und gleichzeitig mit historischen Materialien das Gebäude energetisch saniert und geschickt handwerkliche Lösungen auch für ungewöhnliche Aufgabenstellungen entwickelt. Die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten ist an dem vorbildlichen Ergebnis spürbar, das mit einem 1. Preis ausgezeichnet wird.

Ehrung durch den Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen: Die Übergabe der Urkunde durch Ministerpräsident Armin Laschet fand im Rahmen einer Feierstunde in der "Halle am Wasserturm" in Düsseldorf statt. Guido Kramp nahm die Ehrung gemeinsam mit seiner Tochter Stefanie Kramp entgegen.