Vierständer Fachwerkhaus (1750) in Lemgo-Rhiene

Ausgehend von einer gewissenhaften Dokumentation wurden die notwendigen Ergänzungs- und Reparaturarbeiten am Fachwerkgerüst sowie die Bewahrung und
Erneuerung der historischen Fenster und Türen durchgeführt. Die erbrachte Leistung ist wesentlich das Ergebnis der konstruktiven Zusammenarbeit zwischen Architektin, ausführenden Handwerksbetrieben und Bauherren.

Der „Bundespreis für Handwerk in der Baudenkmalpflege“ wird von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks verliehen.

Der Preis wird jährlich ausgelobt und ist jeweils mit 15.000,– Euro dotiert. Im Jahr 2000 wurde er in Nordrhein-Westfalen und in Sachsen verliehen.

Artikel downloaden