Museumsfest am Junkerhaus und Orientalisches im Schloss Brake

(Quelle: Lippe Aktuell vom 04. Juni 2007)

Lemgo (mv). Ein großer Erfolg war in der Alten Hansestadt Lemgo der kürzliche „Internationale Museumstag“. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger ließen sich die Gelegenheit nicht entgehen, kostenlos Einblick in die Schätze insbesondere vom Museum Junkerhaus und dem Weserrenaissance-Museum Schloss Brake zu gewinnen.

Ziel des Museumstages war es, „die Vielfalt der deutschen Museumslandschaft in das Bewusstsein der Menschen zu rücken“ – dem entsprechend lautete das Motto: „Museen und universelles Erbe“. Da in der Stadt Lemgo bekanntlich großen Wert auf eine ausgeprägte und niveauvolle Pflege der Traditionen gelegt wird, waren gleich zwei Einrichtungen am Aktionstag in exponierter Weise beteiligt. Besonders gefragt war nachmittags das kleine aber feine Museumsfest am Junkerhaus. Es gab Sonderführungen und spezielle Aktionen für Kinder – wie etwa die Handwerksvorführung: Ein ehemaliger Mitarbeiter der Firma Kramp & Kramp zeigte, wie Schnitzarbeiten an einem Teilmodell des Junkerhauses gekonnt und professionell durchgeführt werden. Bei den angebotenen Führungen durch das Museum bildeten sich regelmäßig kleine Warteschlangen, so dass Museumsleiter Jürgen Scheffler und die Experten vom Verein „Alt Lemgo“, Karl-Heinz Richter und Karl Schölpert, stets voll und ganz in Anspruch genommen wurden.  Rund 250 Museumsinteressierte weilten an diesem Tag am und im Junkerhaus und ließen sich unterhalten und inspirieren von Gehörtem und Demonstriertem zum Schaffen des außergewöhnlichen Künstlers und Menschen Karl Junker.

Im Weserrenaissance-Museum Schloss Brake wurde ein sehr gelungener Vorgeschmack auf die Ausstellung „Begegnungen zwischen Orient und Okzident“ dargeboten, die ab dem 12. Augusts im Museum zu sehen sein wird. Im Museum wurde eine osmanische Kaffeestube inszeniert, und Rosenöl wurde hergestellt. Draußen vor dem Haupteingang bekamen die Besucher im orientalischen Zelt auf dem Schlossplatz stilecht Tee und Mokka serviert.