Kramp-Brüder haben großes Herz für Kinder

(Quelle: LZ 15.12.2010)

Lemgo-Lieme (reni). Am "Tag der offenen Tür" im Oktober hatten Guido (Zweiter von links) und Andreas Kramp (Zweiter von rechts) versprochen, dass sie den Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken für einen guten Zweck spenden wollen. Nun wurde das Versprechen eingelöst. "Wir freuen uns immer, wenn wir hier in der Region helfen können", so Guido Kramp.

Da aus dem Reinerlös nicht allzu viel übrig geblieben war, stockten die Brüder den Betrag kurzerhand auf stolze 1500 Euro auf. Freuen konnten sich über je 750 Euro der Kinderschutzbund Lemgo und die Kinderhilfe Hermanus aus Lemgo.

Beate Schwarzrock vom Kinderschutzbund freute sich riesig: "Das Geld wird bei uns ja regelrecht aufgegessen." Mit dem Geld wird dafür gesorgt, dass Kinder aus bedürftigen Lemgoer Familien ein warmes Mittagessen bekommen.

Die Kinderhilfe Hermanus hilft mit dem Geld im Township von Afrika, Babynahrung für die kleinsten Bürger zur Verfügung zu stellen und eine Weihnachtsfeier zu organisieren. "Wir haben noch so viele Projekte geplant und freuen uns über jede fi nanzielle Unterstützung", bedankte sich Jochen Coen.