Alles aus Familienhand

(Quelle: Lippische Landeszeitung, 9. März 2007)

Von Antiquitäten-Restaurierung bis Schornsteinsanierung

Familienunternehmen lädt ein: Firmengründer Georg Kramp (links), sein Sohn Guido (rechts), Tochter Angela Deppe und ihr Mann Ralf freuen sich auf viele Besucher zu ihren Antiquitäten-Jubiläumstagen, an denen sich die einzelnen Geschäftszweige mit interessanten Aktionen präsentieren.

Lemgo-Lieme. (am). Die Firma „Antiquitäten Kramp“ wird 30 Jahre jung. Außerdem hat Guido Kramp seinem Schwager Ralf Deppe die Verantwortung für diesen Unternehmenszweig übergeben. Beides zusammen soll im Rahmen von „Jubiläums-Antiquitätentagen“ gefeiert werden. Neben attraktiven Angeboten vom 10 bis 18. März gibt es in der Werkstraße 3 an diesem und nächstem Wochenende interessante Aktionen.

Um sich voll auf seinen Schwerpunkt, die „Kramp & Kramp Baudenkmalpflege“ konzentrieren zu können, hatte sich Guido Kramp dazu entschlossen, den Unternehmenszweig Antiquitäten abzugeben. „Ich bin außerdem der Meinung, dass der Antiquitätenbereich als eigenständiger Unternehmenszweig in unserer Firmengruppe ebenfalls einen eigenen Chef braucht,“ betont er.

Als neuer Inhaber kam nur sein Schwager Ralf Deppe für ihn in Frage. Zum einen, weil der 43-jährige seit 15 Jahren im Familienunternehmen beschäftigt und in die Abteilung Antiquitäten hinein gewachsen ist, die er zuletzt leitete. Zum anderen war für Guido Kramp wichtig, dass der Geschäftszweig in der Familie bleibt. Und so gab er dem Ehemann seiner Schwester Angela (zuständig für die Büroarbeit) die Zügel für „Antiquitäten Kramp“ in die Hand.

„Das breit gefächerte Leistungsspektrum rund um Antiquitäten, wie es unsere Kunden kennen, bleibt natürlich weiterhin bestehen“, versichert‚ Ralf Deppe. Dementsprechend werden neben dem Handel mit antiken Stücken auch der Abbeizdienst, biologische Schädlingsbekämpfung und die Restaurierung alter Möbel nach wie vor angeboten. Mit zum Programm gehört der Innenausbau.

Spezialisten für Restaurierungen: Ralf Deppe hat das Team von „Antiquitäten Kramp“ komplett übernommen.

Optimieren möchte der neue Inhaber allerdings die Beratung und Betreuung der Kunden. Dazu hat er sich durch die Neugestaltung der Geschäftsräume samt Ausstellung den richtigen Rahmen geschaffen. „Der Besuch soll zwischen ewig-schönen Möbeln, Porzellan, Bildern und Uhren aus allen Epochen – von Barock bis Jugendstil – zur Entdeckungsreise werden“, sagt er. Als gelernter Raumausstatter kann Ralf Deppe zudem mit kreativen Einrichtungsideen dienen, für deren Umsetzung er auf Wunsch gleich die hauseigenen Fachleute zur Hand hat.

„Im Rahmen unserer Jubiläumstage werden viele Besucher staunen, wie preiswert guter Geschmack sein kann“, verweist Ralf Deppe auf die zahlreichen Top-Angebote, die er ab morgen bis zum 18. März bereit hält.

Abgerundet werden die Jubiläums-Antiquitätentage mit einer Vielzahl von Aktionen. Die „Kramp & Kramp“-Gruppe präsentiert an den nächsten zwei Samstagen (10. und 17. März) von 10 bis 18 Uhr ihr Leistungsspektrum – und zwar live. Es reicht vom Abbeizdienst bis zur Altbausanierung, von der Schornsteinsanierung bis zur Möbelrestaurierung, von der Baudenkmalpflege bis zur biologischen Schädlingsbekämpfung in der Klimakammer. Befreundete Firmen ergänzen das Aktionsprogramm.