28. Internationale Hansetage in Osnabrück

(Quelle: Lippische Wochenschau vom 06. Juli 2006-07-10)

Lemgoer Stand Ziel vieler Besucher

 

 

 

Lemgo. Kürzlich fanden in Osnabrück die 26. Internationalen Hansetage der Neuzeit statt. Die Alte Hansestadt Lemgo war dort nicht nur durch die Hansekommission des Rates, sondern auch mit einem großen gemeinsamen Stand auf dem Hansemarkt vertreten. Im Laufe des viertägigen Hansemarktes entsickelte sich dieser gemeinsam von der Stadtverwaltung, Lemgo-Marketing, Der Firma Kramp und Kramp, der Gaststätte Lütter Krug und dem Verein Alt Lemgo betriebene Stand zu einem Magnet für die Besucher. Allein am dargebotenen Lütter Bier und dem Lemgoer Hansetrunk lag es wohl nicht, vielmehr zogen auch die interessante Präsentation der städtischen Museen und die dargestellten handwerklichen Arbeiten der Firma Kramp und Kramp aus Lieme die Gäste des Marktes an.

Nach der Eröffnungsfeier marschierten die teilnehmenden 107 europäischen Hansestädte, von Russland bis Island, von Finnland bis Frankreich, auf dem überfüllten Osnabrücker Marktplatz ein. Darunter auch mit der blau weißen Stadtfahne die Lemgoer Hansekommission bestehend aus Renate Bauer, Nils Donat, Rainer Krüger, Chrisiane Renusch und dem Jugenddelegierten Florian Eisenblätter.

Am Vormittag hatte Bundesfinanzminister Peer Steinbrück gemeinsam mit dem schwedischen Postminister Ingemar Persson und dem Schirmherren der internationalen Hansetage Bundesratspräsident Peter Harry Carstensen die Sonderbriefmarke „650 Jahre Städte-Hanse“ im Friedenssaal des historischen Rathauses an den Städtebund Die Hanse überreicht. Aber nicht nur durch die Präsentation auf dem Hansemarkt und die Arbeit der Delegierten in vielfältigen Veranstaltungen fiel die Alte Hansestadt Lemgo ins Auge. Themenschwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung waren die Zukunft der europäischen Stadt, kommunale Konzepte zur Migration und Integration, bildungspolitische Herausforderungen im Netzwerk der Hansestädte, sowie die europäische Jugendverständigung. Auch die von Karl Schölpert vorbereitete Ausstellung im Osnabrücker Stadthaus – Eine Alte Hansestadt stellt sich vor – mit vielen Fotografien des bekannten Bielefelder Fotografen H. Gräfenstein über Lemgo fand eine erfreulich Besucherresonanz.

Bürgermeister Dr. Reiner Austermann besuchte ebenfalls die Hansetage, überzeugte sich von der ansprechenden Präsentation Lemgos auf dem Stand und der gelungenen Ausstellung. Er sprach dem Standteam seinen Dank für das Engagement aus und ließ sich abschließend von den Lemgoer Delegierten über die bisherigen Beratungen im Rahmen der Hanse informieren.

Sehr erfreulich, viele Lemgoerinnen und Lemgoer fanden zum Teil privat, zum Teil mit dem von Lemgo-Marketing organisierten Bus den Weg nach Osnabrück. Dies ist auch für das nächste Jahr zu hoffen, denn die 27. Internationalen Hansetage finden im Mai 2007 in Lippstadt statt. Inzwischen hat sich schon eine Lemgoer Bürgergruppe beim Büro des Bürgermeisters, zuständig für Angelegenheiten der Hanse in der Stadt Lemgo, gemeldet und ihr Interesse an der Teilnahme in Lippstadt bekundet.